Dienstag, 26. Januar 2010

Houthis: Rückzug aus Saudi-Arabien abgeschlossen - Saudis proklamieren militärischen Sieg


Die jemenitischen Houthi-Rebellen haben sich eigenen Angaben von ihren Positionen auf saudischem Gebiet vollständig zurückgezogen. Die Meldung folgt der gestrigen Ankündigung durch ihren Anführer Abdul-Malik al-Houthi. Damit besteht die Chance auf eine friedliche Lösung zumindest für einen Teil des Konflikts. Die saudische Seite stellte den Schritt der Rebellen als reine Propaganda dar und vermeldete heute einen militärischen Sieg. Nur noch einige Scharfschützen seien auf saudischem Gebiet und diese würden bald vertrieben. Eine endgültige Bewertung bleibt schwierig. Für die saudische Erfolgsmeldung spricht, dass Saudi-Arabien mit bedeutendem militärischen Aufwand gegen die Rebellen in den Krieg zog und mit Luftschlägen hohe Verluste, sowohl ziviler, als auch militärischer Natur verursachte. Allerdings bezweifelten Beobachter sowohl die saudischen, als auch die jemenitischen Erfolgsmeldungen in ihrem Gesamtumfang, da die Rebellen sich bis heute im Norden des Landes behaupten.  Auch gingen die Luftangriffe in der bergigen Grenzregion in den vergangenen Tagen unvermindert weiter. Trotzdem könnte sich der Konflikt abgekühlt haben, wobei beide Parteien versuchen dabei ihr Gesicht zu wahren.

Zur aktuellen Situation eine Einschätzung des konservativen Think-Tanks Stratfor, welcher der Stellvertreterkriegs-These (Iranische Unterstützung für die Rebellen) zuneigt, für die allerdings wirkliche Beweise fehlen:



Keine Kommentare:

Kommentar posten