Montag, 30. Januar 2017

AfD: Verbales Aufrüsten will gelernt sein

"Wenn die Granaten einschlagen, steht man zusammen", so Alexander Gauland in der Causa Höcke. Unabhängig vom Gehalt einer solchen Aussage in diesem Kontext sollte man gerade im Bereich martialischer Bildsprache etwas vorsichtiger sein. Also jeder wie er will, aber bei einem Granatenangriff bietet sich eben eher das Gegenteil an. Da in solchen Kreisen auch gerne Heldenmythen beschworen werden, vielleicht ja auch das?  


Quelle: Screenshot rbb24

Wer sich detaillierter mit der Frage auseinandersetzen will, was sich als Reaktion auf eine "einschlagende Granate" anbietet, wird hier fündig. Egal ob Irakveteran, israelischer Soldat oder Geschichten aus den beiden Weltkriegen - die Tipps sind recht eindeutig: Deckung suchen und auf den Boden werfen sind auf jeden Fall dem "Zusammenstehen" vorzuziehen.

Übrig bleibt die Erkenntnis, dass auch die verbale Aufrüstung gelernt sein will. Es steht jedoch zu befürchten, dass der anstehende Bundestagswahlkampf einigen Platz zum Üben im Rahmen eines Großmanövers bieten wird.

Keine Kommentare:

Kommentar posten