Donnerstag, 29. Dezember 2016

Wie sicher ist mein Messenger?

Von den Tücken privater Kommunikation im digitalen Raum berichten in ihrem Vortrag Roland Schilling und Frieder Steinmetz von der Technischen Universität Hamburg auf dem 33. Chaos Communication Congress (33C3). Wer kann mitlesen? Mit wem schreibt man überhaupt? Und gibt es die Möglichkeit, dass Nachrichten verfälscht sein könnten? Einen Übersichtsartikel liefert Patrick Beuth auf ZEIT Online:

Der Doktorand Schilling und sein Mitarbeiter Steinmetz übersetzen ihr Expertenwissen über sicheres Messaging in ein Szenario, das auch Einsteiger nachvollziehen können. "Stellt euch vor, ihr seid auf einer Party mit vielen Menschen", sagt Schilling, "und wollt dort mit einem Freund unter vier Augen sprechen. Wie würdet ihr das angehen?" 

Den kompletten Vortrag im Video:



Keine Kommentare:

Kommentar posten