Samstag, 16. Mai 2015

Waltz with Bashir: Hollywood vs. Arthaus

Bei Filmen ist eines klar: Hollywood steht für den Blockbuster, Frankreich für den schwarz-weißen Kunstfilm, bei dem man ein Gähnen nicht unterdrücken kann. Soweit das Klischee.

Der grandiose Animationsfilm Waltz with Bashir, eine Dokumentation des israelischen Regisseurs Ari Folman, über den Libanon-Krieg 1982, aber vor allem über den Umgang der Soldaten mit dem Erlebten und die Aufarbeitung innerhalb der israelischen Gesellschaft (und unbedingt sehenswert!!!), hat wie so viele Filme unterschiedliche Trailer für die Releases in den unterschiedlichen Ländern. Und was soll man sagen. Klischee Hollywood vs. Arthauskino hin oder her, bei solch einem klugen, sensiblen und anrührenden Film, fallen doch ein paar kleine Unterschiede bei der Trailergestaltung zwischen Europa und den USA auf.

Hier der deutsche Trailer:



Hier die internationale Version:



Hier die (u.a.) US-Version:



Es mag auch am Film selbst liegen, der ernsthafte Erzählung mit Actionszenen und schnellen Schnitten vereint. So oder so, wer ihn noch nicht gesehen hat, anschauen! Die 8,0 von IMDB erscheinen da fast zu niedrig, die 96% von Rotten Tomatoes treffen es besser.

Keine Kommentare:

Kommentar posten